Banner: Liste aller Listen Banner: The Voice
Startseite

Zurück
Wer sich gerne umfassend über E-Mail informieren möchte, und eigentlich sollte das jeder einmal tun (!), sollte sich mal Zeit nehmen und Daniel Rehbeins „E-Mail-Knigge“ durchlesen.

Warum man bei Mails an mehrere Empfänger „BCC:“ und nicht „CC:“ verwendet

Hast Du Dich schonmal gewundert, warum Du in manchen E-Mails so viele fremde E-Mail-Adressen zu sehen bekommst?

Hast Du schonmal an andere Leute E-Mails gesendet, deren Adressen zusammen mit anderen ins „CC:“- oder gar ins „To:“-Feld Deiner Mail geschrieben und dann böse Worte von einem dieser Empfänger erhalten?

Kein Wunder, denn Du schreibst ja auch nicht auf alle Deine Urlaubspostkarten alle Adressen von Leuten, an die Du sonst noch dieselbe Postkarte verschickt hast!? Und Du möchtest bestimmt auch nicht, daß Deine Mail-Adresse von tausenden Spam-Mails überrollt wird, nachdem sie irgendjemand z.B. versehentlich im Internet angegeben hat!

Auch im Beruf bekomme ich auf unser Firmen-Mail-Konto immer wieder Mails, in der jeder Empfänger im „CC:“ genannt ist. Andererseits ist es manchmal schon interessant, an wen unsere Lieferanten so alles ihre Sonderangebote verschicken... Gerade hierdurch sollte die Problematik eigentlich ganz besonders deutlich werden:

Persönliche Daten (dazu zählen auch E-Mail-Adressen) sind vertraulich! Viele Leute, so wie auch ich, wollen einfach nicht, daß ihre E-Mail-Adresse ungewollt weiterverbreitet wird. Irgendwann landet sie nämlich garantiert dort, wo sie nicht hinsoll.

Irgendein Wurm findet die Mail-Adresse irgendwann auf irgendeinem Rechner, von jemandem, den ich überhaupt nicht kenne, nur weil der Besitzer jenes Rechners eine E-Mail erhalten hat, die ihm irgendjemand per „CC:“ weitergeleitet hat. Spammer sammeln Adressen mittlerweile auch überall, also auch über Würmer! Spätestens dann ist die Mailadresse mit Spam überflutet! Und das kann man nur verhindern, indem man E-Mail-Adressen nicht weiter verbreitet, als das wirklich notwendig ist!

Am besten verbreitet man selbst gar keine fremden Mailadressen!


Vorgehensweise

Trag besser einfach alle Empfänger in das Feld „BCC:“ ein. Dieses Feld erreichst Du in Outlook Express, wenn Du beim Erstellen einer neuen E-Mail in der oberen Zeile des Fensters auf „Ansicht“ und dann auf „Alle Kopfzeilen“ klickst. (Diese Einstellung ist sogar nur einmalig erforderlich!)

Danach siehst Du das Feld „BCC:“ bereits. Und es läßt sich genau so verwenden wie das „To:“-Feld oder das „CC:“-Feld. Entweder Du gibst dort manuell die Adressen ein, oder klickst darauf und kannst aus dem Adreßbuch Adressen dazunehmen.

Outlook-Express-Fenster: neue E-Mail

Schon wird in der Mail nur noch der „Empfänger“ „Undisclosed-Recipient:“ genannt, und der Umfang der E-Mail ist kleiner, weil nicht mehr die komplette Adressenliste an jeden mitübertragen werden muß.
Outlook-Express-Fenster: E-Mail-Fenster, Mail an undisclosed recipient

Gleich noch eine kleine Bitte im Interesse aller E-Mail-Nutzer:

Versende bitte niemals sogenannte E-Cards an E-Mail-Adressen anderer Leute!
Und trage nirgends in irgendwelche Online-Formulare fremde E-Mail-Adressen ein!

Viele Unternehmen sammeln auf diese Weise E-Mail-Adressen und verkaufen diese dann an Spammer weiter! Irgendwann läuft dann der "Postkasten" über.
Sicher sind solche E-Cards eigentlich nur bei großen, allgemein bekannten Unternehmen, und selbst da gibt es immer wieder schwarze Schafe. Im Zweifelsfall also lieber auf den Versand verzichten!

Wer möchte, kann weitere nützliche Empfehlungen von mir lesen.


Ext. Link = Externer Link, wird in neuem Fenster geöffnet.
Wer gerne möchte, daß im Firefox Links nicht in einem ganz neuen Fenster, sondern in einem neuen Tab geöffnet werden, klickt bitte hier.


Impressum

Ext. LinkValid HTML 4.01! Ext. LinkValid CSS!

Zurück

Startseite